„Marburger Curriculum – Motivational Interviewing“

Sonderworkshop für ÄrztInnen und PsychologInnen mit Interesse an patientenzentrierter Veränderungsberatung, Anmeldeschluss 31. August 2019

Wie motiviere ich »unmotivierte« Patienten?

Motivational Interviewing (MI) ist ein zugleich patientenzentriertes und direktives Verfahren. Sein Ziel: Menschen zu motivieren, problematische Verhaltensweisen verändern zu wollen. Motivational Interviewing hat sich vor allem in der Suchttherapie als äußerst wirk­sam erwiesen. In den vergangenen Jahren wurde der Anwendungsbereich zunehmend ausgeweitet und MI wird nun auch in der HIV-Prävention, Bewährungshilfe, bei Sexual­delikten, Störungen im Kindes- und Jugend­alter, Anorexia nervosa, Adipositas, Diabetes und weiteren Störungsbildern erfolgreich eingesetzt.

Im Marburger Curriculum 2019/2020 werden an drei Wochenenden (11.+12.10.2019, 15.+16.11.2019, 10./11.01.2020) die grundlegenden Prinzi­pien und Techniken des Motivational Inter­viewing vermittelt und eingeübt.

Das Curri­culum richtet sich an ÄrztInnen und PsychologInnen mit Interesse an patienten­zentrierter Verän­derungsbe­ratung und Suchtbehandlung.

Ausführlichere Informationen finden Sie im Flyer zur Workshopreihe.

Kontakt

Anja Schulze-Ravenegg
Tel.: 06421-9830090
E-Mail